Tanz der Ahnen

Kultfigur5Kunst vom Sepik im Berliner Martin-Gropius-Bau

Schon 1911 erkannte ein Berliner Museums-mitarbeiter den außerordentlich hohen ästhetischen Wert der Schnitzwerke vom Sepik – damals Teil der deutschen Kolonien. In der Folge haben zahlreiche Sammler aus der ganzen Welt diese Werke auf den immer abenteuerlichen Reisen auf dem Fluss und seinen zahlreichen Nebenarmen eingetauscht und erworben. Die Ausstellung zeigt bis 14. Juni 2015 eine Synthese dieses Kunstgebietes, die auch die Forschungsreisen der letzten fünfzig Jahre auswertet. Weiterlesen