Bald Licht in Iburu

Solarschuldach

Licht in der Schule durch Solarenergie vom Dach – bald auch Realität in Iburu?

Als nächstes Projekt werden wir im März/April 2013 nach Iburu reisen und zwei kleine Solaranlagen auf der Schule und auf der kleinen Krankenstation installieren. Die Anlagen dienen der Stromerzeugung für elektrische Lichtquellen. Jede Anlage besteht aus einem Solarpanel, vier separaten LED Leuchten, einem Controller, bei dem die Kabel zusammen laufen, einer Batterie und den dazugehörigen Kabeln.

Dieses Set ist in einer Kiste verpackt, wiegt etwas mehr als 40 Kilogramm und kostet 675 Kina, etwa 225 EUR. Beide Kisten haben wir bei ESCO, einer papuanischen Firma geordert. Leider kostet der Transportflug nach Vanimo fast 1.000 Kina (ca. 330 EUR).

Mittels dieser kleinen Anlagen werden wir mit einem ersten Schulungsprogramm beginnen. Der Dorfchef Aaron Dieru hat inzwischen zehn Männer benannt, die daran teilnehmen wollen. Er und der Direktor der Schule, Philip Kanapio Haminou sind voller Erwartung zur Umsetzung des Projektes.

Wegen der Kosten habe ich die Hoffnung, dass sich der eine oder die andere daran beteiligt. Vielleicht findet sich jemand, der gerne eine Kiste oder die Transportkosten bezahlen würde. Er/Sie bekommt dann auch einen Extraplatz auf unserer Sponsorenseite und ein Schild vor Ort mit Namen :) … die Kontoverbindung finden Sie hier.

Lukim yu sampela taim

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s